Stüssi's Grill-Coaching Folge 35: Haxen

 

 

Haxen

Für die besten Haxen der Welt muss ich nicht nach München fahren - die mach ich selbst auf meinem Grill!

Die Schweinshaxe habe ich beim Metzger bestellt.

Als erstes stelle ich den Haxen so hin, dass der breite Teil nach oben zeigt.

Dann schneide ich mit einem scharfen Messer dem Knochen entlang und lockere das Fleisch ein wenig.

Nun gebe ich das Salz in den Spalt zwischen Knochen und Fleisch.

Ich drücke das Salz ein wenig mit den Finger in Spalt, damit es sich besser verteilt.

Nun mache ich in der Mitte der Haxe auf beiden Seiten einen weiteren Schnitt.

Auch in diese beiden Spalten fülle ich Salz.

Nun geht’s ans Aufspiessen.

Ich führe den Spiess möglichst nahe am Knochen durch und spiesse beide Haxen auf.

Danach richte ich die Haxen in Mitte des Spiesses aus und fixiere sie mit den Klammern.

Sitzen die Haxen fest, salze ich die Haut nochmals und drücke das Salz gut an.

Vor dem Grillieren entferne ich den Rost, weil die Haxen sonst zu wenig Platz zum Drehen haben.

Nun montiere ich den Motor, platziere den Drehspiess und starte den Motor.

Von Zeit zu Zeit kippe ich einen Gutsch Bier über die Haxen. Damit sorge ich einerseits für die notwendige Feuchtigkeit. Andererseits erziele ich damit einen coolen Show-Effekt.

Nach drei Stunden hat das Fleisch eine Kerntemperatur von 92 Grad und lässt sich einfach vom Knochen lösen.

Damit ich mir nicht die Finger verbrenne, trage ich zum Entfernen des Spiesses Handschuhe.

Ich nehme die Haxen vom Grill und entferne die Klammern.

Fertig sind die Haxen – Stüssi Style.

 

Rezept: Haxen